Aktuelle Meldungen aus Karlsruhe

150 Jahre Weinuntersuchung in Karlsruhe 1866 – 2016

24.01.2017 Weinwissenschaftliches Symposium – Großer Erfolg: In sechs Vorträgen wurde ein bunter Strauß aktueller Untersuchungen zu Weinauthentizität, Stabilisotopenanalytik, Ver ...

weiterlesen

Illegale Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel mit gefährlichen Inhaltsstoffen

08.12.2016 „Illegale“ Produkte (z.B. Arzneimittel und/oder Nahrungsergänzungs- mittel aus dem Internet) enthalten häufig nicht deklarierte und teilweise gefährliche Inhaltsstoffe.

weiterlesen

Neue Methoden zur Identifizierung von Bierverderbern

17.10.2016 Im Bier können Keime vorkommen, die – wenn sie in großer Menge vorliegen – zu erheblichen Geruchs- und Geschmackabweichungen führen („wie faulige Eier“). Routinemäßig  ...

weiterlesen

2016: Vogelsterben - Das Usutu-Virus ist zurück

14.10.2016 Nachdem es 2011 in Deutschland zu einem Amselsterben durch das Usutu-Virus kam, wurde es in den letzten Jahren ruhiger um das Virus. Nun haben aufmerksame Bürger im Re ...

weiterlesen

Futtermittel für Nutztiere auf dem Prüfstand: Antibiotika und Futtermittelzusatzstoffe in Futtermitteln

29.09.2016 Kranke Tiere müssen unter Kontrolle eines Tierarztes behandelt werden. Tierarzt und Landwirt tragen eine hohe Verantwortung. Zur Behandlung werden Tierarzneimittel häu ...

weiterlesen

Untersuchungsergebnisse 2015 – Pharmakologisch wirksame Stoffe in Futtermitteln

29.09.2016 Im Jahr 2015 wurden am CVUA Karlsruhe 208 Futtermittelproben auf pharmakologisch wirksame Stoffe untersucht, wobei insgesamt 1335 Einzeluntersuchungen durchgeführt wur ...

weiterlesen

 

News Archiv

Specials

Ausbildung beim CVUA Karlsruhe ausgezeichnet - IHK Ehrung Ausgezeichnete Ausbildung 2014

Wir freuen uns sehr, dass mit Herrn Philipp Geng im Jahr 2014 wieder ein Auszubildender des CVUA Karlsruhe zu den Jahrgangsbesten gehört. Bei der Ehrung der Jahrgangsbesten durch die IHK Karlsruhe wurde die Urkunde für ausgezeichnete Ausbildung überreicht. Eingeladen waren diejenigen Azubis, die ihre Ausbildung mit der Bestnote 'sehr gut' abgeschlossen haben.

Lesen Sie mehr.

 

Tätowierfarben enthalten gefährliche Stoffe. Daher besteht erhöhter Handlungsbedarf

Ein Drittel der untersuchten Farben enthielt nicht erlaubte Substanzen, die Hälfte hiervon gesundheitsschädliche Stoffe (aromatische Amine, Nitrosamine, Phenol). Technische Farben, die z.B. in Autolacken verwendet werden, waren in zwei Drittel der Tätowierfarben enthalten. Eine insgesamt erschreckende Bilanz angesichts des starken Modetrends „Tattoo“. Die CVUAs Freiburg und Karlsruhe haben im Jahr 2010 ein Untersuchungsprojekt „Tätowierfarben rot, orange, gelb' durchgeführt.

Lesen Sie mehr.

 

Internethandel - Abnehmen ohne Diät? Gesundheitsrisiko für den Verbraucher?

Das CVUA Karlsruhe hat im Rahmen eines Projektes "Internethandel" u.a. das Angebot an Schlankheitsmitteln im Internet untersucht. Hier sind die Grenzen zwischen Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und kosmetischen Mitteln nicht immer klar erkennbar. Ein Gesundheitsrisiko für den Verbraucher besteht besonders, wenn Arzneimittel als angebliche Lebensmittel bzw. kosmetische Mittel im Internet angepriesen werden.

Lesen Sie mehr.